erdogan kompostieren - für mensch und natur

erdogan kompostieren - für mensch und natur

erdogan vertreibt - der widerstand bleibt
für das freie leben - patriarchat zerschlagen
grenzen sprengen - gegen europas türsteher
krieg dem krieg - bis der frieden siegt
rojava verteidigen - besatzung beenden
freiheit für alle politischen gefangenen

was geschieht in hesekê?

In der Nordost-syrischen Stadt Hesekê (Al-Hasaka) kam es zum Versuch eines Gefängnisausbruches von IS Mitgliedern mit Unterstützung durch dschihadistische Schläferzellen. Zeitgleich bombardierte die Türkei verschiedene Ziele in Nordsyrien und im nordirakischen Shengal. Folgend versuchen wir mittels verschiedener Twitterquellen eine Übersicht zu schaffen.

erdogan lässt journalistin wegen präsidentenbeleidigung festnehmen

In der Türkei ist eine Journalistin wegen einer angeblichen Beleidigung des Präsidenten Recep Tayyip Erdogan festgenommen worden. Sedef Kabas wurde am Samstag in ein Gefängnis in Istanbul gebracht, wie ihr Anwalt Ugur Poyras der Deutschen Presse-Agentur sagte. Demnach hatte ein Gericht ihre Festnahme wegen «Beleidigung des Präsidenten» angeordnet.

(Text von aeg/sda/dpa via watson)

der akkreditierte staatsvertreter

Der erste Tag des „KillErdogan“-Prozesses war geprägt durch den Antrag, der anwesende Mitarbeiter der türkischen staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu sei aus dem Gerichtssaal zu verweisen. Diesbezüglich erscheint es angebracht, die Hintergründe dieser Agentur zu beleuchten, beginnend mit einer Einordnung der Pressefreiheit in der Türkei.

medienmitteilung zum prozesstag 2

Auch am zweiten Prozesstag fiel kein Urteil im Verfahren um das „KillErdogan“

Das Verfahren wird am 2. März 2022 fortgeführt, ein Urteil wird am 9. März 2022 erwartet.

medienmitteilung zum prozesstag 1

Heute begann am Berner Regionalgericht der Prozess um das „KillErdogan“ Transparent, das an einer Demonstration 2017 in Bern gezeigt wurde. Bereits eine Dreiviertelstunde vor Prozessbeginn fanden sich rund 80 Unterstützer:innen ein. Neben Kaffee und Gipfeli wurden verschiedene Reden gehalten. Darunter eine einer beschuldigten Person, wie auch eine des Kollektives „Basel Nazifrei“, das in Basel die Angeklagten eines antifaschistischen Protestes unterstützt.